header-bild
Startseite >Für Ärzte >Teilnahme an der Studie

Teilnahme an der Studie

Aufgaben der teilnehmenden Ärzte
Wenn Sie als niedergelassener Urologe an der PREFERE-Studie teilnehmen wollen, sollten Sie alle Patienten, die die Einschlusskriterien erfüllen, über die Studie informieren und sie zur Teilnahme motivieren. 


Die Aufklärung der Patienten erfolgt nach einem einheitlichen Verfahren und unter Verwendung speziell entwickelter Materialien (Video, Begleitbroschüre und Gesprächshilfe). Sie läuft wie folgt ab: 

  • Mitteilung der Diagnose
  • Gleichwertige Nennung aller vier Behandlungsoptionen
  • Information über die Grenzen des Wissens
  • Information über die PREFERE-Studie
  • Angebot der Teilnahme an der PREFERE-Studie
  • Erklärung, warum die Therapie zufällig zugewiesen wird (ggf.)
  • Aushändigung der Patientenbroschüre und des Aufklärungsvideos an den Patienten
  • Dem Patienten Zeit geben, die Materialien in Ruhe – auf Wunsch auch mit Personen des Vertrauens – zu sichten. Danach ein erneutes Gespräch anbieten (dieses Gespräch kann auch im Studienzentrum stattfinden)
  • Überweisung des Patienten an das Studienzentrum. 


Die Unterzeichnung der Einwilligungserklärung zur Teilnahme des Patienten an der Integrierten Versorgung findet im Studienzentrum statt. Danach erfolgt die Randomisierung. Die Behandlung des Patienten findet ebenfalls im Studienzentrum statt. 


Sie erhalten vom Studienzentrum eine Nachricht über die Aufnahme Ihres Patienten in die Studie. Nach erfolgter Behandlung übernehmen Sie den Patienten wieder zu Nachsorge. Diese erfolgt in Umfang und Abständen leitliniengerecht. Zusätzliche Befragungen (z.B. zur Lebensqualität) werden vom Studienzentrum organisiert und direkt mit dem Patienten durchgeführt, sodass für Sie kein Aufwand entsteht. 


Teilnahme an der PREFERE-Studie
Wenn sie an der PREFERE-Studie teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an die Studienzentrale: 


Studienzentrale PREFERE
Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
Kuno-Fischer-Straße 8,
14057 Berlin
Telefon: 030 – 322 932 946
E-Mail: prefere@prefere.de 


Die Studienzentrale schickt Ihnen alle notwendigen Materialien zur Teilnahme an der PREFERE-Studie zu. 


Voraussetzungen für die Teilnahme
Die gesetzlichen Krankenkassen und die privaten Krankenversicherer finanzieren den ärztlichen Aufwand für die Dokumentation und die Durchführung der ambulanten Brachytherapie im Rahmen eines Vertrages zur Integrierten Versorgung nach § 140a SGB V. Für die Teilnahme an der PREFERE-Studie gelten daher folgende Voraussetzungen: 

  • Sie sind als Facharzt für Urologie zur vertragsärztlichen Versorgung nach § 95 SGB V zugelassen.
  • Sie erfüllen die organisatorischen, betriebswirtschaftlichen sowie die medizinischen und medizinisch-technischen Voraussetzungen für die vereinbarte Integrierte Versorgung entsprechend dem allgemein anerkannten Stand der medizinischen Erkenntnisse und des medizinischen Fortschritts.
  • Sie gewährleisten eine an dem Versorgungsbedarf der Versicherten und dem Studienhandbuch orientierte Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.
  • Sie haben an einer von der Studienleitung initiierten Qualifikationsmaßnahme (siehe Rubrik "Veranstaltungen") teilgenommen.
  • Sie sind dem Vertrag zur Integrierten Versorgung beigetreten, den Ihnen die Managementgesellschaft mit den Unterlagen zur PREFERE-Studie zuschickt. 


Auf dieser Basis sind Sie berechtigt, Ihre zusätzlich erbrachten Leistungen mit der von den Kassen beauftragen Managementgesellschaft PREFERE gGmbH abzurechnen.

PREFERE Managementgesellschaft gGmbH
Kuno-Fischer-Str. 8
14057 Berlin
Tel. 030 - 322 932 970
Fax 030 - 322 932 939
E-Mail: managementgesellschaft@prefere.de
VR 27661 B - Steuernummer: 27/602/56730

Nehmen Sie teil!

  • Weitere Informationen erhalten Sie
    beim INFONETZ KREBS der Deutschen Krebshilfe:
    Tel.: 0800 / 80 70 88 77 (kostenfrei) oder per E-Mail
  • Informationsmaterialien erhalten Sie
    hier und bei Ihrem Urologen.

Für Ihre Homepage: PREFERE-Banner

 

PREFERE-Poster für Ihre Praxis: Jetzt bestellen

Newsletter bestellen